Tierquäler legt gespickte Würstchen aus

wurstkoeder150Nun sind nach Giftködern präparierte Würstchenteile aufgetaucht. Die Berliner Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetzes.

In Berlin-Reinickendorf wurde in einer Grünanlage von einem Unbekannten präparierte Wurststücke deponiert. Die Absicht Desjenigen ist die Hunde zu verletzen oder gar zu töten. Eine Passantin und ebenfalls Hundebesitzerin fand die mit Nägel versehenden Wurststücke im Gebüsch Aroser Allee Ecke Thurgauer Straße.

Der Hund einer Hundebesitzerin hat durch Knurren auf die präparierten Wurststücke aufmerksam gemacht, die gleich die Polizei benachrichtigte. Bei der Durchsuchung der Anlage fand die Polizei noch weitere Wurststücke, die sie sichergestellt haben.

Die Besitzerin des Hundes kann nur froh sein, dass ihr Hund die Köder nicht angerührt hat. Eltern sollten auf ihre kleinen Kinder besonders Obacht geben.

Eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde eingeleitet.