Fahndung nach der Schulweg-Bestie

 Im Fall eines in Lichtenberg Anfang 2008 von einem immer noch unbekannten Täter sexuell missbrauchten sechsjährigen Mädchens sowie weiterer demselben Täter zugeordneter Taten soll eine zweite DNA-Reihenuntersuchung neue Erkenntnisse erbringen.

Von der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin durch einen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Tiergarten angeordneten Untersuchung könnten bis zu 700 männliche Personen im Alter zwischen 25 und 50 Jahren betroffen sein, die in einem eng umgrenzten Gebiet in Alt-Hohenschönhausen zwischen November 2006 und September 2009 melderechtlich erfasst waren. Ermittlungen hatten ergeben, dass der bislang unbekannte Täter in diesem Bereich gewohnt haben oder wohnen könnte.

Ziel ist die Entnahme von Körperzellen in Form einer Speichelprobe, um diese mit dem DNA-Identifizierungsmuster des Täters zu vergleichen. Die betroffenen Männer werden ab Ende Februar vorgeladen.
>>> Komplette Meldung: berlin-region.com/…