5 Euro mehr für Hartz 4 Bezieher

Heute wurde bekannt, dass sich die Hartz 4 Regelsätze 2016 um 5 Euro erhöhen werden. Abgesehen davon, dass die Lebenskosten um weit mehr als 5 Euro im Monat gestiegen sind und diese Erhöhung, die unter den 7 Euro ab Anfang diesen Jahres zurückbleibt, reicht dies definitiv nicht aus, um den bereits am Existenzminimum gelegenen Lebensstandard beizubehalten. Viele, die Hartz 4 bekommen, gehen zudem sogar arbeiten, nicht wenige davon sogar in Vollzeit, verdienen dort nur weniger als sie ohne Arbeit mit Hartz 4 hätten und müssen aufstocken (mit Hartz 4) oder mit weniger auskommen. Auch diese Menschen haben nur 5 Euro mehr im Monat!

Nach der erst kürzlich beschlossenen Krankenversicherungspflicht mit höheren Kosten und schlechterer Gesundheitsversorgung nun bereits das zweite Kuckucksei, das den finanziell und sozial schwächsten Menschen des Landes ins Nest gelegt wird.

Die Zahl der Hartz 4 Empfänger wird in Deutschland noch deutlich steigen. Das ist durchaus hausgemacht und Ergebnis einer völlig verfehlten Politik, denn gleichzeitig sind immer mehr Menschen prekär beschäftigt und es kommen immer mehr Menschen ins Land, die für weniger Geld arbeiten würden als man Einheimischen zahlen müsste. Im Endeffekt werden die Löhne noch weiter gedrückt (Deutschland ist bereits Europameister im Lohndumping) und noch mehr Menschen sind trotz Vollzeitarbeit auf Hartz4 angewiesen. Die Wirtschaft wird dann als gewachsen verkauft, obwohl sie mehr Gewinne nur auf Kosten der Einsparungen in Löhnen „erwirtschaften“ konnte. Gleichzeitig steigt die Zahl der auf Unterstützung angewiesenen Menschen weiter drastisch an und es stellt sich die Frage nach der Finanzierbarkeit bei immer weniger Beschäftigten, die genug einzahlen können, um die Kosten am anderen Ende decken zu können.

Aber gönnen wir den Hartz 4 Empfängern ihre 5 Euro, die zwar nur ein eher schlechter Witz sind, aber mit immerhin 60 Euro im Jahr immer noch besser als eine komplette Null-Runde.