Für mehr Klimaschutz in der EU zu sorgen!

Um der zugespitzten Klima-Krise zu begegnen, muss Europa jetzt mit ambitionierten Klimaschutz-Zielen vorangehen. Die Klimaverhandlungen in Mexiko drohen zu scheitern. Deshalb fordert Umweltminister Röttgen, dass Europa vorangeht und die EU ihr Klimaschutz-Ziel bis 2020 von derzeit 20 auf 30 Prozent CO2-Reduktion erhöht. Doch Wirtschaftsminister Brüderle vertritt die Klientelinteressen der Auto-, Öl- und Energiekonzerne – und blockiert.

Der Appell streitet dafür, dass die Regierung jetzt handelt und in der EU ambitionierte Klimaschutz-Ziele durchsetzt. Anfang Dezember wollen wir vor dem Brandenburger Tor die Forderung präsentieren – mit einem Domino aus hunderten Eisblöcken, die „-30%“ bilden. Unterzeichnen Sie den Appell!


Quelle campact.de